optischer Transceiver

  • Gigalight 100G 40km Optische Transceiver

    Die Lösung umfasst zwei Hot-Plug-fähige optische Transceiver. Das 100G CFP2 ER4-Modul wird für optische U-Bahn-Fernverkehrsnetze verwendet, während das 100G QSFP28 4WDM-40-Modul für die Fernverbindung von Datencentern verwendet wird.

    Videos 12. April 2019 0 0 13
  • Gigalight 200G QSFP-DD SR8 Optischer Transceiver

    Das Gigalight Das optische Transceivermodul 200G QSFP-DD SR8 wurde für 2x 100GBASE-SR4-Ethernet-Verbindungen entwickelt, die über Multi-Mode-Glasfaser (MMF) bis zu 70m (OM3) oder 100m (OM4) reichen. Die maximale Verlustleistung beträgt 4W.

    Videos 12. April 2019 0 0 5
  • So verwenden Sie das optische Transceiver-Modul richtig

    https://youtu.be/dxmG9WOAKWAThis video shows you how to properly use the optical transceiver module on the switch, including how to insert the module into the equipment and how to pull the module out. The optical transceiver module in the video is provided by Gigalight. It is a 100G QSFP28 CWDM4 module.

    Videos 12. April 2019 0 0 6
  • QSFP-DD ist möglicherweise der Mainstream-Formfaktor optischer 400G-Transceiver

    Zeit für den Einstieg in 2019, wenn 400G zu einem wichtigen Thema in der optischen Kommunikationsbranche geworden ist, haben die weltweit führenden Hersteller von optischen Transceivern ihre eigenen optischen 400G-Module auf den Markt gebracht. Bei der Auflistung der Formfaktoren der optischen 400G-Module dieser Hersteller (siehe Abbildung unten) stellten wir fest, dass alle Hersteller mit Ausnahme des von II-VI erworbenen Finisar den QSFP-DD-Formfaktor übernommen haben - den Der Markt scheint QSFP-DD als die erste Wahl für Formfaktoren von optischen 400G-Modulen anerkannt zu haben, obwohl einige Hersteller auch optische 400G-Module mit OSFP- und CFP8-Formfaktoren eingeführt haben. 400G-Formfaktoren der Hersteller von optischen Mainstream-Transceivern Tipps: QSFP-DD ist ein Formfaktor für steckbare Hochgeschwindigkeitsmodule, der von der MSA-Gruppe QSFP-DD definiert wird. Die QSFP-DD MSA-Gruppe hat den steckbaren High-Density-Modul-Formfaktor der nächsten Generation definiert, der die Anforderungen der Branche nach High-Density-Hochgeschwindigkeits-Netzwerklösungen in einem abwärtskompatiblen Formfaktor erfüllt. Die QSFP-DD-Spezifikation wurde von vielen Unternehmen der QSFP-DD MSA-Gruppe entwickelt und verfeinert und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Warum entscheiden sich Mainstream-Hersteller für den QSFP-DD-Formfaktor? Bedeutet das, dass die…

    6. März 2019 1 0 11
  • Die Herausforderungen und Möglichkeiten der Silizium-Photonik bei der Anwendung optischer Module

    Der Stand der Silizium-Photonik-Technologie bei der Anwendung von optischen Modulen Mit der Reife der Wellenleitertheorie und der Herstellung einer Reihe neuer Design-Bauelemente hat die Industrie die Silizium-Photonik-Technologie vorgeschlagen, die auf CMOS-Herstellungsprozessen basiert. Silicon Photonics nutzt die ausgereifte Siliziumwafer-Verarbeitungstechnologie der traditionellen Halbleiterindustrie. Es kann großflächige Wellenleitervorrichtungen auf dem Siliziumsubstrat durch einen Ätzprozess bearbeiten. Durch die Verwendung von Prozessen wie dem epitaktischen Wachstum ist es möglich, Schlüsselvorrichtungen wie Modulatoren und Empfänger vorzubereiten und schließlich eine hohe Integration von Modulatoren, Empfängern und passiven optischen Vorrichtungen zu erreichen. Zusätzlich zum Laser kann die Silicon Photonics-Technologie die integrierte Herstellung verschiedener Bauelemente im optischen Modul realisieren, wobei die meisten Komponenten im optischen Modul abgedeckt werden, der Laserchip jedoch nicht enthalten ist. Da Silizium eine indirekte Bandlücke ist, befinden sich das Leitungsbandminimum (Leitungsbandboden) und das Vollbandmaximum in unterschiedlichen Positionen im k-Raum. Der elektronische Übergang muss gleichzeitig die potentielle Energie und die kinetische Energie ändern. Der Laser muss ...

    24, Januar 2019 0 0 5
  • Optische 100G QSFP28 CWDM4 Optische Transceiver

    Seit 2017 ist der optische Transceiver 100G QSFP28 CWDM4 das beliebteste Produkt im Bereich DCI (Data Center Interconnection). Dieser Artikel beschreibt hauptsächlich, was der optische Transceiver 100G QSFP28 CWDM4 ist und warum er so beliebt ist. Was ist der 100G QSFP28 CWDM4 Optical Transceiver? Diese Multi-Source-Vereinbarung (MSA) definiert die optischen 4x 25Gbps-CWDM-Schnittstellen (Coarse Wavelength Division Multiplex) für 100Gbit / s-Transceiver für Ethernet-Anwendungen, einschließlich 100GbE. Zwei Transceiver kommunizieren über Single-Mode-Fasern (SMF) mit einer Länge von 2-Metern bis zu mindestens 2-Kilometern, die in den Versionen SR und LR verfügbar sind. Warum sind die optischen Transceiver 100G QSFP28 CWDM4 so beliebt? Längere Übertragungsentfernung Die Übertragungsentfernung des 100G QSFP28 CWDM4 Optical Transceiver kann 2km erreichen. Obwohl der optische 100G QSFP28 LR4-Transceiver 10km erreichen kann, sind die Kosten für den optischen 100G QSFP28 CWDM4-Transceiver viel niedriger und können eine Vielzahl von Übertragungsanforderungen für mittlere und lange Entfernungen im Rechenzentrum erfüllen. Daher sind die von MSA veröffentlichten technischen Spezifikationen für 100G CWDM4 MSA aufgrund der hohen Kosten für 100G eine gute Ergänzung der Lücke.

    28 Dec, 2018 0 0 3
  • 400G Optischer Transceiver auf einen Blick

    Die breite Marktperspektive des optischen Transceivers 400G ist zum Konsens der Kommunikationsbranche geworden. Daher haben viele Hersteller von optischen Geräten und optischen Transceivern ihre Investitionen in diesem Bereich erhöht. Dieser Artikel analysiert hauptsächlich die treibenden Kräfte des Marktes für optische 400G-Transceiver und die Anwendungen von optischen 400G-Transceivern.

    25 Dec, 2018 0 0 5
  • So stellen Sie die Kompatibilität und Qualität des optischen Transceivers der 3rd-Partei sicher?

    Wenn es um optische Transceiver geht, gibt es, wie wir alle wissen, optische Transceiver von 3rd und optische OEM-Transceiver (Original Equipment Manufacturers). Der optische Transceiver von 3rd wird buchstäblich von einem externen Hersteller von optischen Transceivern durch unabhängige Analyse und Decodierung gemäß den Marktspezifikationen und -standards hergestellt. Viele optische 3rd-Transceiver werden von vielen Benutzern verwendet, wenn sie eine große Anzahl von optischen Transceivern benötigen, um ihre Geräte anzuschließen. Denn die hervorragenden Anbieter können den kompatiblen optischen Transceivern eine hohe Qualität verleihen, und die optischen Transceiver von 3rd sind kostengünstiger als optische OEM-Transceiver. Wie stellen Sie jedoch die Kompatibilität und Qualität des optischen 3rd-Transceivers sicher? Dies ist ein Problem, das Benutzer bei der Auswahl der optischen Transceiver berücksichtigen müssen. In diesem Artikel finden Sie Hinweise zur Auswahl der optischen Transceiver von 3rd. Kompatibilitätsreferenzen 1. Gibt es eine DDMI-Schnittstelle (Data Diagnostic Monitoring Interface) gemäß der SFF-8472-Spezifikation? DDMI wird auch als DDM oder DOM bezeichnet. DDM kann den Zustand des optischen Transceivers überwachen. Benutzer können - in Echtzeit - die empfangene optische Leistung, die übertragene optische Leistung usw. aus der Ferne überwachen.

    14 Dec, 2018 0 0 4
  • Der weltweite Markt für optische Transceiver steigt auf 200G / 400G

    Die Nachfrage nach höherer Geschwindigkeit in Verbindung mit der Verbreitung von Cloud-Computing, Internet of Things (IoT) und virtuellem Rechenzentrum hat den Wohlstand des Marktes für optische Transceiver gefördert. Optischer Transceiver, Direct Attach Cable (DAC) und Active Optical Cable (AOC) haben sich dramatisch weiterentwickelt, um die führende Breitband-Netzwerkkapazität zu erreichen. In den letzten Jahrzehnten hat die massive Verbreitung von optischen Transceivern mit Datenraten von 1G, 10G und 25G bis 40G und 100G zugenommen, während die höhere Geschwindigkeit - 200G / 400G - am Horizont ist. Der Umsatz mit optischen Komponenten wächst stetig und wird sich voraussichtlich in den kommenden Jahren fortsetzen. Ausgereiftes Rechenzentrum - 10G, 25G, 40G und 100G Da das Netzwerk immer schneller wird und die Virtualisierung allmählich zur Norm wird, befindet sich das Rechenzentrum im Umbruch. Der sich abzeichnende Trend in der Branche deutet auf eine Migration hin zu schnelleren Transceivern und einem besseren Service hin. Diese Transceiver treiben das Umsatzwachstum voran, was auf einen starken Markt hindeutet. Der weltweite Markt für optische Transceiver wird voraussichtlich 9.9 Milliarden US-Dollar erreichen, was auf die weit verbreitete Verwendung von 2020G-, 10G-, 25G- und 40G-Optiken zurückzuführen ist und für die der größte Umsatz prognostiziert wird.

    16. November 2018 1 0 2

Kontaktieren Sie uns

E-Mail: sunwf@gigalight.com