Aktive und passive Optiklösung für ein optisches Zugangsnetzwerk

Ansichten: 5098

Mit der rasanten Entwicklung der Kommunikationstechnologie entwickeln sich Telekommunikationsdienste in Richtung Integration, Digitalisierung, Intelligenz, Breitbandisierung und Personalisierung. Die Nachfrage nach Diversifizierung von Telekommunikationsdiensten nimmt ebenfalls zu und legte den Grundstein für die Realisierung von "drei Zeilen in einer, einer Eingangszeile" für Sprache, Daten und Bilder. Die vollständige Nutzung vorhandener Netzwerkressourcen zur Steigerung der Geschäftstypen und zur Verbesserung der Servicequalität ist für Telekommunikationsexperten und -betreiber zu einem Thema geworden, das zunehmend Anlass zur Sorge gibt. Die "Last Mile" -Lösung steht im Mittelpunkt aller Anliegen. Daher ist das Zugangsnetz zu einem Hot Spot für Netzwerkanwendungen und -konstruktionen geworden, bei denen das optische Zugangsnetz besonders hervorzuheben ist.

Optisches Zugangsnetz ist ein Zugangsnetz, das Glasfaser als Übertragungsmedium verwendet und Lichtwellen als optischen Träger zur Übertragung von Signalen verwendet. Es bezieht sich allgemein auf die Verwendung der Glasfaserkommunikation zwischen Dienstknoten (lokale Vermittlungsstellen oder Fernvermittlungsmodule) und Benutzern oder auf einen Teil der Lichtleiterkommunikation, die auf das System zugreifen. Entsprechend den Haupttypen optischer Komponenten in Übertragungseinrichtungen werden optische Zugangsnetzwerke in aktive optische Netzwerke (AON) und passive optische Netzwerke (PON) unterteilt.

AON besteht aus einem optischen Leitungsterminal (OLT), einer optischen Netzwerkeinheit (ONU), einem optischen Verteilungsterminal (ODT) und einer Glasfaserübertragungsleitung. Aktive optische Komponenten werden in Geräten von AONs Übertragungseinrichtungen wie optischen Transceivern verwendet.

PON bezieht sich auf das optische Verteilungsnetz (ODN) zwischen OLT und ONU, das hauptsächlich aus passiven optischen Komponenten wie optischen Fasern, optischen Verbindern, passiven optischen Splittern und optischen Faserverbindern ohne aktive elektronische Vorrichtung besteht. PON ist ein reines Medium-Netzwerk, das elektromagnetische Störungen und Blitzeinschläge externer Geräte vermeidet, die Ausfallrate von Leitungen und externen Geräten verringert, die Systemzuverlässigkeit verbessert und Wartungskosten spart.

GigalightDie optische Zugangsnetzwerklösung umfasst aktive optische Transceiver und passives Wellenlängenmultiplex (WDM) Module und passive optische Splitter, die die Übertragungsanforderungen von 100 m bis 150 km Entfernung erfüllen können.

Lösung für aktive Optik (optische Transceiver)

Products Anwendungen Maximale Übertragungsentfernung
10G SFP ++ 10GE, SDH, OTN 10km-80km
10G SFP + 10GE, SDH, OTN 220m-80km
10G CWDM SFP + 10GE, SDH, OTN 10km-80km
10G DWDM SFP + 10GE, SDH, OTN 20km-80km
10G BiDi SFP + 10GE, SDH, OTN 10km-80km
10G XFP 10GE, SDH, OTN 300m-120km
10G CWDM XFP 10GE, SDH, OTN 10km-80km
10G DWDM XFP 10GE, SDH, OTN 20km-120km
10G BiDi XFP 10GE, SDH, OTN 10km-80km
10G SFP + 10GE, SDH, OTN 80km
10G XFP 10GE, SDH 80km
10G OTN XFP 10GE, SDH, OTN 80km
100M / 155M SFP FE, SDH 2km-150km
622M SFP SDH 20km-120km
1.25G SFP GE, SDH 550m-120km
2.5G SFP GE, SDH 300m-80km
CWDM SFP FE, GE, SDH 40km-120km
DWDM SFP FE, GE, SDH 80km-120km
BiDi SFP FE, GE, SDH 2km-120km
CSFP FE, GE, SDH 20km-40km

Passive Optik (WDMs & Splitter) Lösung

Products Anwendungen Channel Number
xPON WDM WDM-PON 1-4
xWDM WDM / CWDM / DWDM-PON 1-18
CCWDM CWDM-PON 2-18
AAWG DWDM-PON 32-96
PLC-Splitter PON / FTTx 2-64